Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

TENS - elektrischer Strom gegen den Schmerz

Die transcutane elektrische Nervenstimulation (TENS) ist eine naturheilkundliche Behandlung. Die Elektrotherapiebzw. transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS) dient der Schmerztherapie vor allem im Bereich des Bewegungsapparates.

Schmerzen – wie, warum und wo entstehen sie?

Schmerz ist ein sinnvolles Warnsignal des Körpers, um sich vor Schäden bewahren zu können. Die Schmerzimpulse werden von Schmerzrezeptoren aufgenommen und über verschiedene Nervenbahnen zur Großhirnrinde weitergeleitet.

Die Ursachen von Schmerzen sind genauso vielfältig wie die Orte wo sie entstehen können. Vielfach half bisher nur eine medikamentöse Therapie.

Durch elektrische Impulse auf der Haut erfolgt die Übertragung auf das Nervensystem. dadurch werden körpereigene, Schmerz hemmende Systeme angeregt, das überreizte Nervensystem kann sich harmonisieren. Damit verringert sich der Schmerz und damit benötigte Medikamente.

Einsatzmöglichkeiten der TENS-Therapie sind:

  • Akute als auch chronische Schmerzen
  • Schmerzen durch Erkrankungen am Bewegungs- und Stützapparat (Muskel- und Gelenkschmerzen)
  • Schmerzen bei degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen und Kreuzschmerzen; Neuralgien, Phantomschmerzen, postoperative Schmerzen
  • Frakturschmerzen
  • Sport- und Arbeitsbeanspruchung (Verspannungen, Stauchungen, Prellungen, u.ä.)

TENS - Geräte sind gefahrlos und ohne störende Nebenwirkungen mit einer guten Verträglichkeit anwendbar.

Ihr Nutzen

Chronische Schmerzen vorwiegend des Stütz- und Bewegungsapparates lassen sich deutlich bessern, Schmerzmittel und störende Nebenwirkungen können reduziert werden.